Um einen Patienten/eine Patientin zu motivieren, sind verschiedene Aspekte zu beachten. Wichtig ist ein fundiertes zahnmedizinisches Wissen, um die richtigen Empfehlungen an die Patienten/-innen weiterzugeben. Entscheidend ist aber auch, dass dieses Wissen „patientengerecht“ und auf Augenhöhe vermittelt und erklärt wird. Das heißt, dass egal ob das Gespräch im Behandlungszimmer oder an einem separaten Mundhygieneplatz stattfindet, der Patient/die Patientin aufrecht und auf gleicher Augenhöhe wie die Prophylaxe-Mitarbeiterin sitzen sollte. Verständniskontrollen sind sinnvoll und ganz wichtig: Kommunikation ist keine Einbahnstraße!

weiterlesen